Skip to content

Andrew „Boz“ Bosworth, Head of Facebook Reality Labs

Der VP der Facebook Reality Labs, Andrew Bosworth – oder „Boz“, wie ihn die meisten nennen – machte seinen Abschluss 2004 in Harvard und arbeitete anschließend fast zwei Jahre lang als Entwickler für Microsoft Visio. Im Januar 2006 schloss er sich dem ehemaligen Harvard-Studenten Mark Zuckerberg bei Facebook an. Hier entwickelte er den News Feed und viele der frühen Systeme zur Bekämpfung von Missbrauch, von denen einige noch immer in Gebrauch sind. Nachdem er kurzzeitig an der Optimierung der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Website gearbeitet hatte, gründete und leitete er das Facebook Bootcamp – ein sechswöchiges Programm, das zum Wachstum und zur Förderung des Engineering-Teams beitragen sollte. Danach führte er die Integration der Messaging- und Chatprodukte an und verbesserte ihre Stabilität. Anschließend war er als direkter Leiter der Teams für Gruppen, den Messenger und Videoanrufe tätig. Außerdem war er zu verschiedenen Zeiten als technischer Leiter für die Bereiche Veranstaltungen, Orte, Fotos, Videos, Chronik, Datenschutz, mobile Monetarisierung und Feed Ads zuständig. Zuletzt war Boz der VP der Ads and Business Platform und leitete die Bereiche Technik, Produkt, Forschung, Analyse und Design. 2017 gründete er Facebooks AR/VR-Abteilung, die 2020 in Facebook Reality Labs umgetauft wurde. Dort verantwortet er alle Projekte von Facebook in den Bereichen Augmented Reality, Virtual Reality und Consumer-Hardware für Oculus, Portal und Facebook Reality Labs Research.

Downloads:

Nutzungsbeschränkungen: Bilder dürfen nur verwendet werden, wenn sie Facebook-Produkte zeigen oder einen Artikel zu den Facebook-Unternehmen illustrieren.